Erhalte neue Wochenimpulse jeden Sonntag direkt per Mail.

HIER FÜR DIE UPDATES EINTRAGEN

Neue Wochenimpulse kostenlos abonnieren

Erhalte meinen Newsletter mit Inhalten und Übungen für deine persönliche Entwicklung sowie Updates zu Events und zum Freiheitscamp direkt per E-Mail.

Trage dich hier kostenlos ein:
Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Deine Anmeldung war erfolgreich.

Jederzeit abbestellbar. Die Angabe deines Vornamens ist freiwillig, hilft mir aber dabei, dich persönlich anzusprechen. Details zum Newsletter-Versand findest in der Datenschutzerklärung.

Wochenimpuls: Den Körper richtig entgiften (Teil 3)


Hey

Heute gibt‘s den letzten Teil dieser kleinen ausführlichen „Ernährungs-Detox-Serie“. In diesem Teil stelle ich dir ein paar Wege vor, wie du deinen Körper sehr gezielt entlasten kannst.

Ich mache das in der Regel ein bis zweimal im Jahr. Das letzte Mal im Januar (und währenddessen kam mir die Idee, dass ich meine Erfahrungen einfach mal mit dir teile).

Meine kleine Detox-Geschichte

Hier also meine kleine Detox-Geschichte mit der Botschaft, dass das alles nicht viel Planung braucht und wirklich sehr unkompliziert möglich ist:

Eigentlich hatte ich für Januar noch gar keinen Detox geplant, doch dann war ich in einem Hotel mitten auf dem Land, ohne gekühlte Minibar, ohne Kochmöglichkeit, ohne wirklich gesunde Restaurants in der Nähe und ein Supermarkt war auch nicht um die Ecke.

Ich beschloss also kurzerhand meinen Detox vorzuziehen. Also fuhr ich mit dem Bus zum nächsten Supermarkt, kaufte allerhand Obst, Salat, Gurke, Avocado, Mandeln sowie ein paar haltbare Smoothies (nicht ideal, aber für diesen Fall OK) beim dm-Markt und startete spontan meine Detox-Zeit.

Das Learning für dich:


Mache dir nicht allzu viel Gedanken, was genau du essen „darfst“. Das muss alles nicht kompliziert und nicht teuer sein. Wichtig ist einfach, dass du diese ganzen „schweren“ und unnatürlichen Lebensmittel weglässt und viel „grün“ in deine Ernährung holst. Nach und nach können wir dabei das Essens-Zeitfenster reduzieren und so recht unkompliziert mal für eine Woche „den Gang rausnehmen“.

Fasten als „Reset“ für den Körper

Soviel zur „Detox-Phase-1“. Doch ich bin noch weiter gegangen, denn meine innere Stimme bekam immer mehr Lust ins richtige Fasten überzugehen. Fasten ist für mein Empfinden die beste Möglichkeit dem Körper einen wirklichen „Reset“ zu gönnen.

Jetzt mehr zu dieser „Phase 2“ - dem Fasten. Dazu aber vorab ein wichtiger Hinweis: Beim richtigen Fasten gibt es einige Dinge zu beachten - besonders auch was den Ernährungsaufbau nach dem Fasten betrifft. Mache dich also vorher schlau und / oder hole dir professionelle Begleitung, bevor du das erste Mal fastest!

Auch das Fasten war bei mir diesmal sehr spontan, ohne viel Vorbereitung und ohne Plan, wie lange ich denn fasten würde. Ich ging also dazu über, für einige Tage nur noch Selleriesaft, Tee und Wasser zu trinken. Das Fasten war bisher jedes Mal eine krasse Erfahrung - und besonders wie gereinigt sich mein Körper danach anfühlt.

Du siehst - Es ist wie bei allem: Wenn wir in etwas geübt sind und Erfahrung haben, geht das ganz nebenbei, ganz unkompliziert, ohne ausgefeilte Pläne und sogar unter nur suboptimalen Rahmenbedingungen.

Impuls(e)

Hier ein paar Impulse, wie du gezielt deinen Körper beim Entgiften unterstützen kannst. Die ersten beiden Punkte habe ich oben schon beschrieben:

  • Mache eine kleine „Detox-Phase“ mit viel Grünzeug und natürlichen Lebensmitteln. Bleibe mit dir in Kontakt und überfordere dich nicht. Was gut und richtig ist, hängt auch von deiner vorherigen Lebensweise ab.

  • Das richtige Fasten: Die für mich beste und natürlichste Möglichkeit für einen wirklichen „Reset“. Abgesehen davon kann das Fasten eine wunderbare spirituelle Erfahrung sein. (Unbedingt vorher kundig machen und / oder professionelle Begleitung suchen, wenn du keine ausreichende Fasten-Erfahrung hast!)

  • Intervallfasten: Diese Art des (Kurzzeit)-Fastens lässt sich dauerhaft in den Tagesablauf integrieren. Du kannst dein Essens-Zeitfenster auf z.B. acht Stunden reduzieren. Demgegenüber stehen dann täglich 16 Stunden Fastenzeit. Aber auch hier empfehle ich: Ausprobieren! Das muss einfach zu dir passen. Und wenn du eher dünn bist und vielleicht sogar zunehmen willst, ist ein dauerhaft kleines Essens-Zeitfenster evtl. nicht ideal.

  • Vormittags“Detox“: Eine Alternative zum Intervallfasten ist es, vormittags nur typische „Detox-Sachen“ zu essen und zu trinken und damit den Körper zu entlasten. Dazu können auch Smoothies gehören, jedoch habe ich die Erfahrung gemacht, dass mir dann das Kauen fehlt und mein Körper doch irgendwie nach was zu essen verlangt.

  • Selleriesaft ist für mich ein „Wunder-Energie-Kick-Mineralien-Detox-Wunder!“ Ich trinke ihn phasenweise morgens auf nüchternen Magen und merke, wie mir der Saft direkt einen richtigen Schub in den Tag gibt. Falls dich das Thema interessiert, findest du auf meiner Website eine kleine Zusammenfassung zum Selleriesaft und wie du ihn selbst herstellst oder wo du ihn alternativ fertig kaufen kannst.

Finde deins heraus

Bei all dem möchte ich abschließend nochmal betonen: Egal, was jemand sagt und egal, was ich hier schreibe: Finde DEINS heraus! Sei mit viel Achtsamkeit dabei, bei allem was du ausprobierst, und sei gut im Kontakt mit deinem Körper und seinen Signalen. Er „sagt“ dir sehr genau, was speziell dir gut tut und was „zu viel des Guten“ ist.

In dem Sinne: Guten Genuss!


Ab der kommenden Woche geht‘s mit den „normalen“ Wochenimpulsen weiter, in denen ich mich dann im eigenen Interesse wieder etwas kürzer fasse, hehe 😉

Online-Sprechstunde: Individual-Ernährung


Um das Thema abzuschließen biete ich Mittwochabend noch eine Online-Sprechstunde: Individual-Ernährung an. Hier hast du Gelegenheit deine persönlichen Fragen und Anliegen rund um das Thema Ernährung anzusprechen.

Liebe Grüße,

dein Michael

Gefällt dir dieser Wochenimpuls? Teile ihn über eine der Plattformen:

Einfach auf eines der Symbole klicken…

Oder kopiere die URL aus der Adresszeile und leite den Link an einen Freund weiter.

Du bekommst die Wochenimpulse noch nicht per Mail?

DANN KLICKE HIER UND TRAGE DICH EIN

Neue Wochenimpulse kostenlos abonnieren

Erhalte meinen Newsletter mit Inhalten und Übungen für deine persönliche Entwicklung sowie Updates zu Events und zum Freiheitscamp direkt per E-Mail.

Trage dich hier kostenlos ein:
Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Deine Anmeldung war erfolgreich.

Jederzeit abbestellbar. Die Angabe deines Vornamens ist freiwillig, hilft mir aber dabei, dich persönlich anzusprechen. Details zum Newsletter-Versand findest in der Datenschutzerklärung.